Effiziente Luftentfeuchter

Wie viel Strom verbrauchen Geräte zur Entfeuchtung der Raumluft? Diese Frage wurde bisher kaum gestellt. Erstmals rückt Topten.ch die Energieeffizienz dieser Geräte in den Fokus.

Luftentfeuchter erhalten demnächst eine Energieetikette. In einen gemeinsamen Projekt wollen die IG Luftentfeuchter (IGL) und der Verband für die Förderung der Raumluftwäschetrockner (VRWT) die Gerätedeklaration verbessern und die Energieeffizienzklasse nach Vorgabe des Bundesamts für Energie (BFE) bestimmen. Das freiwillige Effizienzlabel soll im Verlaufe dieses Jahres präsentiert werden. Luftentfeuchter werden vorwiegend  zur Bautrocknung und Sanierung von Wasserschäden sowie in Wasserversorgungen eingesetzt (siehe Grafik). Welche Relevanz diese Gerätegruppe für den Schweizer Markt besitzt, hat die IGL in einer Vorstudie untersuchte. Das Ergebnis: Pro Jahr werden schweizweit etwa 8‘000 Luftentfeuchter verschiedener Leistungsklassen verkauft. Aus den Verkaufszahlen und der typischen Nutzungsdauer der Geräte lässt sich ein jährlicher Stromverbrauch von rund 100 Millionen Kilowattstunden abschätzen. Dies entspricht knapp 0,2% des schweizerischen Stromverbrauchs oder dem Konsum von 25‘000 durchschnittlichen Vierpersonen-Haushalten.

Informationen zu den effizientesten Luftentfeuchtern sind jedoch bereits heute im Internet unter www.topten.ch erhältlich. Alle präsentierten Geräte arbeiten nach dem Kondensationsprinzip und wurden an der Hochschule Luzern getestet. Dort findet die Messung unter Luftbedingungen statt, die für Schweizer Verhältnisse realistisch sind. Im Gegensatz dazu sind die von den Herstellern deklarierten Leistungsstandards – bei Temperaturen von 30°C und 80% relativer Luftfeuchte – für unsere Breitengrade nicht aussagekräftig. „Das Messverfahren und alle Auswahlkriterien sind auf unserer Webseite öffentlich zugänglich“, erklärt Jürg Nipkow. Der erfahrene Elektroingenieur ist bei Topten für die Bewertung der Luftentfeuchter verantwortlich und beteiligt sich als Berater auch an der Entwicklung der neuen Energieetikette. Weitere Informationen finden Sie unter www.topten.ch.

Zurück